Thailand ist weltweit eines der beliebtesten Yoga-Reiseziele. Besonders beliebt ist das Land in Südostasien für seine tropischen Strände, buddhistischen Tempel, die atemberaubende Natur und die vielfältigen Speisen. Ganz gleich ob man das aufregende Großstadtleben oder Entspannung sucht – in Thailand gibt es für jeden Geschmack etwas zu entdecken. In diesem Beitrag möchte ich dir Thailand als möglichen Ausbildungsort für deine Yoga-Ausbildung vorstellen.

Strand in Thailand

Die Destination – Thailand

Thailand ist ein Staat in Südostasien, dessen Hauptstadt das lebhafte Bangkok ist, welches im Jahr 2016 als die meistbesuchte Stadt der Welt galt. Nicht nur die Hauptstadt ist bei Touristen sehr beliebt, auch die zahlreichen Inseln locken Besucher aus der ganzen Welt an. Thailands wichtigste Einnahmequelle ist daher der Tourismus – im Jahr 2017 besuchten das sogenannte „Land des Lächelns“ 35 Millionen Touristen.

Was dieses Reiseland ausmacht sind insbesondere die traumhaften Strände, kristallklares Meer und die herzliche Kultur. Im Landesinneren triffst du auf weitläufigen Dschungel mit einer außergewöhnlichen Artenvielfalt, wundervollen Wasserfällen und tropischen Urwäldern. Im azurblauen Wasser kannst du die thailändische Unterwasserwelt entdecken und bei einem Schnorchelausflug auf Korallenriffe und die besondere Tierwelt treffen.

Die thailändische Kultur ist stark geprägt worden durch seine Nachbarländer sowie durch die Völker, die das Land vor der Ankunft der Thai besiedelten. Besonders beeinflusst ist das Land demnach von der indischen, kambodschanischen und chinesischen Kultur. Unter den ca. 69 Millionen Einwohnern des Landes ist der Buddhismus die am weitesten verbreitete Religion.

Yoga in Thailand

Thailand ist eines der beliebtesten Yoga-Reiseziele der Welt – und das obwohl die Yogalehre ursprünglich gar nicht in der thailändischen Kultur verankert ist. Die Beliebtheit Thailands als Ziel für Yogareisen liegt wohl an der Kombination aus spiritueller Energie, der Freundlichkeit der Einheimischen, des tropischen Klimas sowie den erschwinglichen Preisen. Im Land des Lächelns kannst du es dir so richtig gut gehen lassen – auch wenn dein Yoga Teacher Training natürlich kein Spaziergang, sondern ein ganz schönes Stück Arbeit wird. Dennoch wirst du sicherlich zwischen deinen Yoga-Einheiten auch einmal die Gelegenheit haben, die Seele baumeln zu lassen.

Dadurch dass Thailand vom Buddhismus geprägt ist, herrscht im Land eine ganz besondere spirituelle Stimmung. An vielen Orten wirst du einen kleinen Schrein oder eine Opfergabe finden oder riesige Buddha-Statuen und glänzende Tempel bestaunen können. Die Yoga-Praxis ist in vielen Regionen des Landes weit verbreitet. Neben zahlreichen Yoga-Retreats oder Meditationsseminaren gibt es auch ein vielfältiges Angebot an Ausbildungen als Yogalehrer. Besonders an den Orten Koh Samui, Koh Phangan, Phuket, aber auch in Chiang Mai und Bangkok findest du unzählige Möglichkeiten für deine Yoga-Ausbildung.

Yoga am Strand

Anreise nach Thailand

Aufgrund der touristischen Beliebtheit Thailands ist die Flugverbindung zwischen Deutschland und dem südostasiatischen Staat sehr gut. Um in die Hauptstadt Bangkok oder zur Urlaubsinsel Phuket zu gelangen, gibt es beispielsweise 4 Fluggesellschaften, welche NonStop-Flüge ab Frankfurt, München oder Berlin anbieten. Mit den Airlines Thai-Airways, Lufthansa, Condor und Eurowings hast du die Wahl zwischen komfortablen und preiswerteren Anbietern. Legst du keinen großen Wert auf einen Direktflug, gelangst du ebenso gut mit vielen arabischen Airlines wie Etihad Airways oder Emirates nach Thailand mit einem Zwischenstopp in Abu-Dhabi oder Dubai. Die Flugdauer für den Langstreckenflug nach Bangkok beträgt ab Frankfurt zum Beispiel etwa 11 Stunden. Die Kosten deines Thailandfluges hängen natürlichen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Airline und der Reisezeit. Flüge gibt es bereits ab 500 €, sie können aber auch deutlich teurer sein.

Einmal in Thailand angekommen, benötigst du gegebenenfalls einen Weiterflug zu der Destination des Yoga Teacher Trainings. Eine Alternative zu einem weiteren Inlandsflug bietet das Busnetz in Thailand, welches als ausgezeichnet gilt. Ab den drei Busbahnhöfen in Bangkok werden fast stündlich diverse Städte und Regionen mit Bussen angefahren. Auch die Bahn ist eine günstige Möglichkeit zur Weiterreise an deinen Ausbildungsort. Für die 12-stündige Bahnfahrt von Bangkok nach Koh Samui zahlst du beispielsweise lediglich 15 bis 25 €. Zu einigen Inseln, wie zum Beispiel nach Koh Phangan, wo viele Yoga-Ausbildungen angeboten werden, gelangst du mit der Fähre.

Möchtest du innerhalb einer Großstadt wie Bangkok von A nach B kommen, bietet sich die Fahrt mit einem Taxi an. Mit der App „GrabTaxi“ kannst du mit deinem Smartphone ein Taxi rufen und bargeldlos bezahlen – und sparst dir so das Feilschen um den Taxipreis und überteuerte Touristenpreise.

Einreisebestimmungen für Thailand

Du kannst in Thailand mit deinem deutschen Reisepass einreisen, welcher bei der Einreise noch mindestens 6 Monate lang gültig sein sollte. Für touristische Zwecke benötigst du noch nicht einmal ein Visum. Allerdings solltest du in der Lage sein, bei der Einreise ein Rück- oder Weiterreiseticket vorzuweisen. Andernfalls ist bei der Einreise ein Visum nötig.

Du kannst dich nach deiner Reise bis zu 30 Tage visumsfrei in Thailand aufhalten. Dies ist für eine 200-Stunden Yoga-Ausbildung in der Regel ausreichend Zeit. Zusätzlich kannst du deinen Aufenthalt einmalig um weitere 30 Tage verlängern. Das könnte für dich relevant sein, wenn du vor oder nach deinem Yoga Teacher Training noch etwas das Land erkunden möchtest.

Vor deiner Einreise kannst du dich beim Auswärtigen Amt genauer über die Einreisebestimmungen in Thailand informieren. Falls du dennoch ein Visum für deine Reise benötigst, erhältst du weitere Informationen hierzu bei der thailändischen Einreisebehörde.

Kultur in Thailand

Beste Reisezeit für Thailand

In Thailand herrscht grundsätzlich ein tropisch warmes Klima. Es wird von dem Süd-West und Nord-Ost Monsun bestimmt, welche das Klima des Landes beeinflussen. Welche Monate die beste Reisezeit für Thailand sind, lässt sich nicht pauschal beantworten, da dies auf deinen Ausbildungsort ankommt. Thailand lässt sich in vier Klimazonen unterteilen, die sich in einem Monat in ihrem Klima stark unterscheiden können. Grundsätzlich lässt sich in Thailand jedoch das ganze Jahr über ein Ort finden, der hervorragende Wetterbedingungen für deine Yoga-Ausbildung bietet. Dies sind die besten Reisezeiten für die vier Klimazonen:

Nordthailand

Der Norden von Thailand, welcher die Region Chiang Mai umfasst, ist eine sehr beliebte Urlaubsregion. Hier herrscht ganzjährig warmes Klima. Der Norden ist eher hügelig und gebirgig und es ist immer ein wenig kühler als im Rest des Landes. Es gibt keine feste Regenzeit, auch wenn es zwischen Juli und Oktober eher zu Niederschlägen kommen kann.

Zentralthailand

Die beste Reisezeit für Zentralthailand, welches Bangkok und Koh Chang umfasst, herrscht von November bis April. In den Monaten Mai bis Oktober musst du mit dem ein oder anderen Regenschauer rechnen.

Südwestthailand

Die Südwestküste von Thailand umfasst die beliebten Urlaubsgebiete Phuket, Koh Phi Phi und Khao Lak. Während von Mai bis Oktober in Südwestthailand Monsunzeit herrscht, hast du von November bis April hier optimale Bedingungen.

Südostthailand

In Südostthailand herrschen ganzjährig gut klimatische Bedingungen. Zu dieser Region zählen die Inseln Koh Samui und Koh Phangan. Die Hauptsaison ist allerdings in den Monaten Juni bis Anfang Oktober.

Kosten für deine Yoga-Ausbildung

Die Preise für Yoga Teacher Trainings in Thailand ähneln denen auf der indonesischen Insel Bali. In Thailand findest du bereits Yoga-Ausbildungen ab 1.300 € inklusive Unterkunft und Verpflegung. Es gibt auch deutlich teurere Ausbildungen, welche preislich sogar bei 4.000 € liegen – dies ist jedoch eher eine Seltenheit. Im Schnitt musst du mit ca. 2.000 € für deine Ausbildung mit Unterkunft und Verpflegung rechnen. Grundsätzlich sind in Thailand die Unterkünfte sehr günstig und auch sonstige Kosten für Essen etc. sind vergleichsweise gering.

Yoga am Strand

Sicherheit und Reisehinweise

Thailand ist im weltweiten Vergleich ein eher sicheres Reiseland. Im Vergleich zu anderen Ländern wird hier das Sicherheitsrisiko als gering angesehen. Solltest du dich für Thailand als Ort für deine Yoga-Ausbildung entscheiden, musst du dir grundsätzliche also keine Sorgen um deine persönliche Sicherheit machen – dennoch solltest du ein paar Dinge beachten.

Insbesondere in den Tourismushochburgen verzeichnet Thailand eine zunehmende Kriminalität – von Diebstählen und Kreditkartenbetrug bis hin zu Gewaltverbrechen. Allerdings ist für Touristen die Kleinkriminalität das wohl wahrscheinlichste Risiko. Demnach solltest du immer ein Auge auf deine (Wert)gegenstände haben und vor allem in touristischen Gebieten wachsam sein. Höre auf deinen gesunden Menschenverstand, so kannst du vielen möglichen Gefahren aus dem Weg gehen.

Für Thailand sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Es ist dennoch ratsam, dass du deine Impfungen wie Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Hepatitis B und Typhus auffrischst. Informiere dich hierzu am besten bei deinem Hausarzt, welche Impfungen für dich ratsam oder notwendig sind.

In einigen Regionen, zum Beispiel in den Bergen des Nordens und vorwiegend ländlichen Gebieten besteht zudem ein Malariarisiko. Daher solltest du dich vor deiner Abreise informieren, ob du eine Malariaprophylaxe benötigst. Hierzu kannst du dich beim Tropeninstitut erkundigen, wo du hilfreiche Informationen zum empfohlenen Impfschutz und sonstigen medizinischen Empfehlungen findest. Besonders wichtig ist in Thailand, dass du auf einen ausreichenden Mückenschutz achtest. So kannst du einige durch Mücken übertragenbare Erkrankungen vorbeugen.

Reise nach Thailand

Zusammenfassung – Für wen ist eine Yoga-Ausbildung in Thailand geeignet?

Thailand bietet dir viele Möglichkeiten in unterschiedlichen Regionen, um deine Yoga-Ausbildung zu absolvieren. Außerdem kannst du vor oder nach deiner Ausbildung noch die Gelegenheit nutzen, um dieses vielfältige Reiseland zu erkunden. Eine Ausbildung als Yogalehrer in einem tropischen Land wie Thailand ist bestens geeignet für jeden Sonnenanbeter – es ist natürlich aber auch eine schweißtreibende Angelegenheit. Das Land ist touristisch gut erschlossen und selbst als alleinreisende Frau kannst du dich hier sicher fortbewegen. Dennoch solltest du mit gesundem Menschenverstand unterwegs sein und dich an die Sitten und Gebräuche des Landes halten. Thailand ist auch dann als Ausbildungsort für dich geeignet, wenn du nicht so viel Wert darauf legst, dass Yoga ein ursprünglicher Teil der Kultur ist.

Hier findest du konkrete Empfehlungen für geprüfte und hochwertige Yoga-Ausbildungen in Thailand. Mehr Inspiration dazu, wie ein Yoga Teacher Training in Thailand sein könnte, findest du in dem Erfahrungsbericht von Judit. Sie hat ihre 200-Stunden Yoga-Ausbildung in Thailand auf der Insel Ko Phangan absolviert hat.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.